Softwares

Im Rahmen des IP214 entwickeln NSF LIVES Mitglieder methodologische Pakete für die statistischen Software "R" :

  • TraMineRextras: TraMineR Extension (unterhalten von Gilbert Ritschard)
    Sammlung von Zusatzfunktionen die in Verbindung mit dem Paket ‘TraMineR’ für die explorative Analyse von Sequenzdaten eingesetzt werden können.

  • WeightedCluster: Clusteranalyse für gewichtete Daten (unterhalten von Matthias Studer)
    Clustern gewichteter Daten einschliesslich gewichteter Zustandssequenzdaten. Umfasst eine optimierte Variante des PAM Algorithmus für gewichtete Daten und Funktionen für das Aggregieren wiederholter Fälle, Qualitätskennzahlen zum Vergleich von mehreren Clusterlösungen, und Funktionen zur grafischen Darstellung von Zustandssequenzen.

  • march: Markov-Ketten (unterhalten von André Berchtold)
    Schätzung verschiedener Varianten von Markov-Modellen für kategorielle Daten, einschliesslich homogener Markov-Ketten beliebiger Ordnung, Erlaubt das von MTD Modellen, Hidden-Markov Modellen (HMM) und Double-Chain Markov Modellen (DCMM).

  • PST: Probabilistischen Suffix-Bäumen (unterhalten von Alexis Gabadinho)
    Framework für die Analyse von Zustandssequenzen mit probabilistischen Suffix-Bäumen (probabilistic suffix trees), welche Markov-Ketten von variierbarer Länge abspeichern können (Variable Length Markov Chains, VLMC), Neben den Hauptfunktionen für das Lernen und Optimieren der Suffix-Bäume umfasst das Softwarepaket diverse Werkzeuge zur Analyse von Sequenzdaten: Funktionen zur Visualisierung, zur Vorhersage von Sequenzen, zur Generierung künstlicher Sequenzen und zur Erkennung von Sequenzkontexten und Mustern. Das Paket versteht den Umgang mit Fallgewichten und fehlenden Werten und bietet sich  deshalb insbesondere für die Nutzung im Bereich der Sozialwissenschaften an. Darüber hinaus können Abweichungen zwischen Modellen berechnet und segmentierte VLMC angepasst werden, bei welchen Submodelle separat an vordefinierte Datengruppen berechnet und als einzelner Suffix-Baum abgespeichert werden.

  • vcrpart: Entscheidungsbaum-basierte Schätzung variierender Koeffizienten bei generalisierten und ordinalen gemischten Regressionsmodellen (unterhalten von Reto Bürgin)
    Rekursives Partitionieren von variierenden Koeffizienten in generalisierten lineraren Modellen und ordinalen gemischten Modellen. Besonderheiten sind: Separates Partitionieren nach Koeffizient, die Möglichkeit, nicht variierende Koeffizienten zu berücksichtigen und das Partitionieren zeitvarianter Variablen bei Regressionsanalysen von Längsschnittdaten.
  • Spacom: Spatially Weighted Context Data for Multilevel Modelling (unterhalten von Till Junge)
    Spacom besteht aus Werkzeugen zur Konstruktion und Nutzung von räumlich gewichteten Kontextdaten.