Beziehungen im späteren Leben

IP212 (ex-IP12)

Projektleiter: Prof. Hansjörg Znoj

IP212 zielt darauf hin, die Prozesse zur Überwindung von Verletzbarkeit erzeugenden Faktoren in engen Beziehungen von Personen mittleren und fortgeschrittenen Alters zu untersuchen. Das Projekt versucht insbesondere die diversen Arten psychologischer Anpassung an starke Stressfaktoren zu untersuchen, die mit der ehelichen Beziehung in der zweiten Lebenshälfte in Bezug stehen, sowie Ressourcen und Möglichkeiten psychosozialer Prävention und psychologischer Unterstützung zu identifizieren. Einerseits liegt der Schwerpunkt auf den Determinanten und Folgen kritischer Lebensereignisse im Intimbereich nach einem Scheidungs- oder Todesfall. Andererseits interessieren uns die Kontinuität und Veränderung von Ehen im mittleren und fortgeschrittenen Alter sowie die Rolle chronischer Stressfaktoren wie Gesundheitsprobleme oder Pflegebelastung, welche die Ehequalität beträchtlich belasten können.

Verwitwete

Haben Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin vor mehr als sechs Monaten verloren, leiden immer noch stark unter Trauer und haben Mühe, mit der neuen Situation umzugehen? Die Uni Bern prüft ein geleitetes internetbasiertes Selbsthilfe-Programm, das 10 Sitzungen zur Verlustverarbeitung, Selbstfürsorge und der Neugestaltung des Lebens ohne PartnerIn beinhaltet. Die Teilnahme ist kostenlos und ortsunabhängig. Weitere Informationen finden Sie auf der Studienwebseite http://www.online-therapy.ch/livia/

Geschiedene/Getrennte

Haben Sie vor mehr als sechs Monaten eine Trennung oder Scheidung erlebt, leiden emotional immer noch darunter und haben Mühe, mit der neuen Situation umzugehen? Die Uni Bern prüft ein geleitetes internetbasiertes Selbsthilfe-Programm, das 10 Sitzungen zur Verlustverarbeitung, Selbstfürsorge und der Neugestaltung des Lebens ohne PartnerIn beinhaltet. Die Teilnahme ist kostenlos und ortsunabhängig. Weitere Informationen finden Sie auf der Studienwebseite http://www.online-therapy.ch/livia2/

Während der Phase 1 (2011-2014) wurde das Projekt "Vulnerabilität und Wachstum: Partnerschaften in der zweiten Lebenshälfte - Herausforderungen, Verluste und Gewinne" (IP12) genannt.

Team:
Prof. Joëlle Darwiche, Prof. Daniela Jopp, Prof. Valentino Pomini, Prof. Dario Spini
Dr. Jeanette Brodbeck, Dr. Anik Debrot, Dr. Claudia Meystre, Dr. Davide Morselli, Dr. Stefanie Spahni

Doktorandin:
Annahita Ehsan, Charikleia Lampraki, Minja Leko

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/innen:
Déborah Gamba, Priscille Jamin, Vivian Klaus, Emmanuelle Salina, Cécilia Salaün

Nachrichten des IP212

Veröffentlichungen

Ausgewählte Publikationen

Perrig-Chiello, P., Spahni, S., Höpflinger, F., & Carr, D.. (2016). Cohort and gender differences in psychosocial adjustment to later-life widowhood. Journals of Gerontology, Series B: Psychological Sciences and Social Sciences, 71(4), 765-774. doi:10.1093/geronb/gbv004
PDF icon Article (PDF) (630.25 KB)
Perrig-Chiello, P., Hutchison, S., & Morselli, D.. (2015). Patterns of psychological adaptation to divorce after a long-term marriage. Journal of Social and Personal Relationships, 32(3), 386-405. doi:10.1177/0265407514533769
PDF icon Article (PDF) (301.06 KB)

Andere Publikationen

Jopp, D., Hicks, S., & Jung, S.. (2016). Well-being in centenarians. In N. Pachana, Encyclopedia of Geropsychology (First., S. 1-10). Singapore, Singapore: Springer.
PDF icon Chapter (PDF) (119.99 KB)
Jopp, D., & Hicks, S.. (2016). Fordham Centenarian Study. In N. Pachana, Encyclopedia of Geropsychology (S. 1-9). Singapore, Singapore: Springer.
PDF icon Chapter (PDF) (119.56 KB)
Rott, C., Jopp, D., & Boerner, K.. (2016). Heidelberg Centenarian Studies. In N. Pachana, Encyclopedia of Geropsycholgy (S. 1-9). Singapore, Singapore: Springer.
PDF icon Chapter (PDF) (110.92 KB)
Jopp, D., Jung, S., Damarin, A., Jeswani, S., & Spini, D.. (2017). Who is your successful aging role model?. Journals of Gerontology: Social Sciences, 72(2), 237-247. doi:doi: 10.1093/geronb/gbw138
PDF icon Article (PDF) (213.13 KB)
Perrig-Chiello, P. (2016). Selbstverantwortung als Lebensaufgabe - Kompetenzen, Forderungen und Überforderungen. In U. Breitenstein, Verantwortung - Freiheit und Grenzen (S. 197-209). Basel, Switzerland: Schwabe Verlag.
PDF icon Chapter (PDF) (484.53 KB)
Perrig-Chiello, P., & Margelisch, K.. (2017). Spiritual Care - eine psychologische Annäherung. In I. Noth, Wenz, G., & Schweizer, E., Pastoral and Spiritual Care across Religions and Cultures (First., S. 71-82). Göttingen, Germany: Vandenhoeck & Ruprecht.
PDF icon Chapter (PDF) (905.41 KB)
Jopp, D., Boerner, K., Cimarolli, V., Hicks, S., Jeswani, S., Paggi, M., u. a.. (2016). Challenges experienced at age 100: Findings from the Fordham Centenarian Study. Journal of Aging and Social Policy, 28(3), 187-207. doi:10.1080/08959420.2016.1163652
PDF icon Article (PDF) (1.55 MB)
Somer, E., Lehrfeld, J., Bigelsen, J., & Jopp, D.. (2016). Development and validation of the Maladaptive Daydreaming Scale (MDS). Consciousness and Cognition, 39, 77-91. doi:0.1016/j.concog.2015.12.001
PDF icon Article (PDF) (526.51 KB)
Meystre, C. (2016). Quelle place pour l'étude du cas unique dans la construction de la théorie clinique? Illustration par le modèle de l'assimilation. In V. Pomini, de Roten, Y., Brodard, F., & Quartier, V., L'étude de cas: Dialogue entre recherche et pratique en psychologie clinique et psychothérapie (S. 173-193). Lausanne, Switzerland: Antipodes.
PDF icon Chapter (PDF) (1.33 MB)
Pin Le Corre, S., & Spini, D.. (2016). Meeting the needs of the growing very old population: Policy implications for a global challenge. Journal of aging & social policy, 28(3), 218-231. doi:10.1080/08959420.2016.1181972
PDF icon Article (PDF) (1.22 MB)
Somer, E., Somer, L., & Jopp, D.. (2016). Parallel lives: A phenomenological study of the lived experience of maladaptive daydreaming. Journal of Trauma & Dissociation, 17(5), 561-576. doi:10.1080/15299732.2016.1160463
PDF icon Article (PDF) (1.27 MB)
Jopp, D., Boerner, K., Ribeiro, O., & Rott, C.. (2016). Life at age 100: an international research agenda for centenarian studies. Journal of Aging and Social Policy, 28(3), 133-147. doi:10.1080/08959420.2016.1161693
PDF icon Article (PDF) (1.19 MB)
Bigelsen, J., Lehrfeld, J., Jopp, D., & Somer, E.. (2016). Maladaptive daydreaming: evidence for an under-researched mental health disorder. Consciousness and Cognition, 42, 254-266. doi:10.1016/j.concog.2016.03.017
PDF icon Article (PDF) (317.37 KB)
Boerner, K., Jopp, D., Park, M. - K., & Rott, C.. (2016). Who do centenarians rely on for support? Findings from the second Heidelberg centenarian study. Journal of Aging and Social Policy, 28(3), 165-186. doi:10.1080/08959420.2016.1160708
PDF icon Article (PDF) (15.51 MB)
Somer, E., Somer, L., & Jopp, D.. (2016). Childhood antecedents and maintaining factors in maladaptive daydreaming. Journal of Nervous and Mental Diseases, 204(6), 471-478. doi:10.1097/NMD.0000000000000507
PDF icon Article (PDF) (222 KB)
Perrig-Chiello, P., & Knöpfli, B.. (In Press). Scheidung: Verläufe und Determinanten der psychischen Adaptation. In P. Noack & Kracke, B., Handbuch der Entwicklungs- und Erziehungspsychologie (First., S. Advance online publication). Heidelberg: Springer Verlag.
PDF icon Chapter (PDF) (171 KB)
Jopp, D., Boerner, K., & Rott, C.. (2016). Health and disease at age 100. Deutsches Ärzteblatt International, 113(12), 203-210. doi:10.3238/arztebl.2016.0203
PDF icon Article (PDF) (240.83 KB)
Morselli, D. (2017). Contextual determinants of hopelessness: Investigating socioeconomic factors and emotional climates. Social Indicators Research, 133(1), 373-393. doi:10.1007/s11205-016-1346-x
PDF icon Article (PDF) (609.43 KB)
Perrig-Chiello, P., Höpflinger, F., Spahni, S., & Carr, D.. (2015). Cohort and gender differences in psychosocial adjustment to later-life widowhood. Journals of Gerontology, Series B: Psychological Sciences and Social Sciences, 71(4), 765-774. doi:10.1093/geronb/gbv004
PDF icon Article (PDF) (277.05 KB)
Boerner, K., & Jopp, D.. (2016). Adaptation to loss. In S. K. Whitbourne, The Encyclopedia of Adulthood and Aging (Bd. 1-3, Bd. 1, S. 18-23). Oxford: Wiley Blackwell.
Znoj, H. (2015). Bereavement and complicated grief across the life span. In J. D. Wright, International encyclopedia of the social & behavioral sciences (2. Aufl., S. 537-541). Amsterdam, The Netherlands: Elsevier. doi:10.1016/B978-0-08-097086-8.21012-X
Perrig-Chiello, P., & Spahni, S.. (2015). Wohlbefindenstheorien. In M. Galliker & Wolfradt, U., Kompendium psychologischer Theorien (S. 545-549). Berlin: Suhrkamp.
Perrig-Chiello, P. (2015). Mit Neugier und Empathie. Gemeinschaft leben und in Beziehung sein im hohen Alter. In C. Fistarol, Kunz, R., Lüssi, W., & Streckeisen, O., Heimgang. Gedanken über den Lebensabend (S. 48-56). Zürich: Rüffer & Rub.
Perrig-Chiello, P. (2015). Vulnerabilität und Wachstum über die Lebensspanne. In Schweizerisches Rotes Kreuz, Wege aus der Verletzlichkeit (S. 21-49). Zürich: Seismo Verlag.
Perrig-Chiello, P., & Höpflinger, F.. (2014). Herausforderungen und neue Gestaltungsmöglichkeiten des mittleren Lebensalters. In H. - W. Wahl & Kruse, A., Lebensläufe im Wandel: Entwicklung über die Lebensspanne aus Sicht verschiedener Disziplinen (S. 138-149). Stuttgart: Kohlhammer.
Perrig-Chiello, P. (2014). Erwerbstätige: Im Sandwich. In J. Cosandey, Generationenungerechtigkeit überwinden. Revisionsvorschläge für einen veralteten Vertrag (S. 57-74). Zürich: NZZ Verlag Libro.
Perrig-Chiello, P. (2014). Les soins dispensés au sein des familles – Entre solidarité, ambivalence et conflits. In M. Beyeler, Métamorphouse. Transformer sa maison au fil de la vie (S. 160-166). Lausanne: Presses polytechniques et universitaires romandes.
Perrig-Chiello, P. (2012). Zeiterleben und Zeitgestaltung in biographischen Übergangsphasen. Der Mensch im Spannungsfeld zwischen individuellen Bedürfnissen und gesellschaftlichen Anforderungen. In I. Noth & Kunz, R., Nachdenkliche Seelsorge – seelsorgliches Nachdenken: Festschrift für Christoph Morgenthaler zum 65. Geburtstag (S. 311-326). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Perrig-Chiello, P. (2011). Lebenslange Entwicklung: Selbstverantwortlichkeit und Schicksal. In I. Noth, Morgenthaler, C., & Greider, K. J., Pastoralpsychologie und Religionspsychologie im Dialog / Pastoral psychology and psychology of religion in dialogue (S. 169-183). Stuttgart: W. Kohlhammer.